Diese Webseite ist eine Informations- und Austauschplattform für alle, die sich mit dem Thema E-Government befassen oder bereits ein eigenes Open eGov Projekt realisieren. Sie erfahren unter anderem, wie ein Open eGov Projekt abgewickelt wird, welche "Bausteine" dafür vorhanden sind und wer Sie dabei kompetent unterstützen kann.

Unter dem Namen Open eGov betreiben das Bundesamt für Justiz (BJ), das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) und das Bundesamt für Statistik (BFS) gemeinsam eine serviceorientierte Plattform für den Aufbau von Online-Prozessen mit der Verwaltung. Diese wurde über mehrere gemeinsame Projekte seit 2004 sukzessive aufgebaut.

Die Innovations- und Entwicklungs-Plattform umfasst im Wesentlichen ein Framework für den Aufbau von Benutzerdialogen, standardisierte modulare Komponenten und Services für elektronische Signatur, Validierung elektronisch signierter Dokumente, Services für sichere Übermittlung (Eingabe bei Behörden/Zustellung), Zusatzdiensten (z.B. für Gebühren-­Inkasso) und Tools (z.B. für die Nutzung der Sedex Plattform). Sie wird ergänzt durch eine ISO 27001 zertifizierte Betriebsumgebung, auf der die mit Open eGov entwickelten Anwendungen für Unternehmensgründung, Strafregister, Handelsregister, Betreibungswesen und Statistik kostengünstig betrieben werden können, und bietet Infrastrukturen für die Projektabwicklung und Dokumentation (Open eGov Wiki).

Open eGov setzt auf Java und Open Source, dies sowohl bei der Betriebsumgebung als auch bei der Entwicklung. Für die Plattform entwickelte Software wird entweder als Freeware oder unter der GPL V2.0 Lizenz als Open Source zur Verfügung gestellt.

Open eGov leistet damit einen Beitrag zur Umsetzung der E-Government Strategie Schweiz und realisiert unter anderem das Voraussetzungsvorhaben B2.10.