Anlass und Zielsetzungen

Die Open eGov Plattform konzentriert sich auf Basiskomponenten und -dienste, welche letztlich die Basis der meisten E-Government Lösungen bilden. Deren konsequente und modulare Ausgestaltung erlaubt, in unterschiedlichen Kombinationen und Konfigurationen, den Kern einer Vielzahl von E-Government Lösungen abzudecken.

Anlass

E-Government erfordert Investitionen, die sich von einer einzelnen Behörde aus ökonomisch kaum rechtfertigen lassen. Die Prozessvolumen der einzelnen Applikationen in der hoch fragmentierten schweizerischen Verwaltung sind meist gering, die bereitgestellten Angebote auf Basis von neuen Technologien werden von Unternehmen und Privatpersonen vorerst nur wenig genutzt, und es ist nur in seltenen Fällen möglich, einen herkömmlichen Prozess vollständig durch einen Onlineprozess zu ersetzen.

Es ist deshalb gerade im Bereich des E-Government ökonomisch sinnvoll, die meist hohen Entwicklungskosten über sogenanntes Community Development und Budget Pooling gemeinsam zu finanzieren und die Produkte und Services dann als Open Source weiteren Interessierten zur Verfügung zu stellen.

Vision und Ziele

Das "Open" im Namen deutet es an: Die Initiative ist offen für alle Verwaltungsstellen, die eigene Angebote realisieren wollen, wobei sie auf einen Katalog von Basisdiensten zählen dürfen, der sich mit jeder neu entwickelten E-Government Dienstleistung vergrössert. "Open" heisst darum auch, dass nach Möglichkeit aus jedem Realisierungsprojekt neue Basisdienste für den Katalog der Produkte und Module heraus identifiziert werden. Diese werden wiederum allen anderen zur Verfügung stehen. Open eGov ist vom Leitgedanken des Open Source geprägt: was aus der bestehenden Basis heraus weiterentwickelt wird, gehört wieder in den Topf zurück, aus dem es genommen worden ist, damit andere davon profitieren können. Das ist nicht nur ökonomisch sinnvoll, sondern erspart auch teure Lizenzkosten.

Die Open eGov-Initiative fördert den Informationsaustausch zwischen Expertinnen und Experten sowie Interessierten zum Thema E-Government. Das Ziel ist die rasche und kostengünstige Verbreitung neuer E-Government Angebote in der Schweiz, indem den Verwaltungsstellen die Möglichkeit geboten wird, das Potential des E-Governments für sich quasi mit einem "fliegenden Start" zu erschliessen.

Die Open eGov-Initiative bietet Informatiklösungen und -bausteine, die optimal auf die Bedürfnisse des E-Governments ausgerichtet sind und mithelfen, die E-Government-Strategie umzusetzen. Unterstützt werden Signieren, Validieren, Übermitteln, Bezahlen und die Datenerfassung in Onlineformularen. Mit diesen Bausteinen lassen sich Internetdienste für die unterschiedlichsten Bedürfnisse realisieren: Meldungen, Mutationen, Registrierungen, Anfragen, Bewilligungsverfahren und vieles mehr.

Nutzen

Zusammenarbeit, Erfahrungsaustausch und Nutzung gemeinsamer Komponenten ist für alle billiger ...

Zum Thema

nach oben Letzte Änderung 10.12.2014